Gemälde (7)
Tafelsilber / Vitrinensilber (19)
Renaissance- und Barockmöbel (42)
Louis XV Möbel (1)
Louis XVI Möbel (13)
Biedermeier - Empire Möbel (14)
Gründerzeit - Historismus Möbel (113)
Art Deco (4)
Modellmöbel - Miniaturmöbel (10)
Uhren (2)
Neuzugänge (4)
Archiv (58)
Empfehlen 
Seite empfehlen...

 

Barocksekretär mit schönem Innenleben

Barocksekretär mit schönem InnenlebenSehr feines und seltenes Aufsatzschreibkabinett a deux corps mit sehr schönem Innenleben und Geheimfach. Die Beschlägen in Form eines trommelnden Dragoners. Thuya und Eibe auf Nadelholz. Barock / Rokoko, Dresden oder Berlin um 1740
 
Art.Nr.:#13049

 
inkl. MwSt (19%)
incl. Versand Deutschland
Versandkosten Ausland

Auf die Merkliste
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben
Feiner Barocksekretär mit Geheimfach und schönem Innenleben

Barocksekretär

Höhe 196 cm, Breite 86 cm, Tiefe 59 cm
 
Sehr feiner und seltener Aufsatzsekretär a deux corps mit sehr schönem Innenleben und Geheimfach. Die Beschläge in Form eines trommelnden Dragoners. Eibe auf Nadelholz. Barock, Raum Dresden um 1730-1750*.
  
Das Unterteil doppelt geschweift, auf einer ausgeschnittener Zarge und mit betonten und gerundeten Traversen. Das Schreibteil etwas zurückversetzt, mit einer S-förmig geschweifter Klappe. Das Innere überaus fein gegliedert mit je drei seitlich getreppt angeordneten Schubladen, dazwischen ein offenes Längsfach, ein Bodenfach, sowie drei Brieffächer mit bogenartig gegliederter Front.
 
Der Aufsatz mit zwei kassettierten Türen und gekehltem, profiliertem und bogenförmig gestaltetem Doppelgiebel als Abschluss. Im Innern des Aufsatzes ein zentrales bogenförmiges Fach mit drei zurückversetzten Schubladen, seitlich des Faches je sechs Schubladen, über dem Fach eine Ablagefläche.
 
Alle kleinen Schübe mit feinen Zuggriffen in Form von vergoldeten Bronzequasten. Die Kommodengriffe in Form von doppelten Voluten, darüber ein Trommler der Dragoner.
 
Die Oberfläche des Möbels ist überaus fein gestaltet mit abwechselnd hellen und dunklen Furnieren , gespiegelt und gefriest.
 
Dieser aussergwöhnliche Barocksekretär, darf wohl zurecht als ein Unikat bezeichnet werden und ist in der gekonnten Anwendung der edlen Furnierhölzer, ein herausragendes Beispiel der deutschen Möbelkunst.
 
Dieses Barocksekretär wird innerhalb von Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg und Holland von uns selbst ausgeliefert und aufgebaut
 
Das erste Foto zeigt die Farbe am besten.
 
*Typvergleich: Gisela Haase, Dresdener Möbel des 18. JH, Abb. 31
 
Zustand (Schulnoten)
sehr gut
Abplatzungen
nein
Schwundrisse
nein
Schlösser
Originale Schlösser, Riegel und Scharniere. En originaler Schlüssel.
Die Griffe der großen Schubladen sind alt, aber nicht original.
Die Zuggriffe der kleinen Schübe sind wohl original.
alter Wurmfraß
nein
Sonstiges
Ein Gutachten (vor der Restaurierung) eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld liegt vor und kann vorab gerne eingesehen werden
 
Der Barocksekretär ist komplett restauriert. Dabei wurde der im Gutachten genannte moderne Lack entfernt  und der Sekretär mit Schellack von Hand poliert. Alle lose Furniere wurden mit Knochenleim neu verleimt. Das wohl originale Schafsleder der Schreibfläche wurde erhalten.
Die Rückwand des Unterteils wurde bei einer früheren Restaurierung erneuert.
 
Alters- und Gebrauchsspuren sind natürlich vorhanden
 
Häufige Fragen zu ... 
Merkliste     Wie bestellen    Restaurierung      Altersangaben     Wurmfraß     Zustand     Schwundrisse     Versand     Abholung     Geschäftszeiten
 
 Eine Besichtigung ist jederzeit nach Absprache möglich ( 0160 / 9480 4666 )